24. AUGUST 2016

zurück

kommentieren drucken  

Neuartige Gasdüsenform


Fügen/Verbinden

Fronius hat in Zusammenarbeit mit der Technologieentwicklung Fügen der Audi AG das CMT-Löten grundlegend weiterentwickelt und präsentiert eine neue, patentierte Gasdüsenform.

Sie soll dafür sorgen, dass CMT Braze+ noch höhere Lötgeschwindigkeiten erlaubt. Erste Anwendungen zeigen, dass beim robotergestützten Löten auch unter realen Produktionsbedingungen in der Serienfertigung Geschwindigkeiten von bis zu 3 m/min erreicht werden.

Die Lötnaht ist dabei laut Fronius besonders flach und sauber, sodass CMT Braze+ insbesondere für Einsatzbereiche geeignet ist, bei denen es auf die Nahtoptik ankommt.

Durch die schmale, konische Bauform der neu entwickelten Gasdüse tritt das Schutzgas mit hoher Geschwindigkeit aus und bewirkt eine Einschnürung des Lichtbogens, sodass schneller gelötet werden kann. Dabei reduziere sich der Gasverbrauch gegenüber Standardlichtbogenverfahren um bis zu 60 Prozent.

www.fronius.com
Halle A4, Stand 119

Ausgabe:
AUT AM 01/2014
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Über uns